2-DAY IN ÖSTERREICH

Bietet übersichtliche Information für den persönlichen Vorteil und ein Freemail (kostenlose persönliche Emailadresse) Angebot im Internet. Es ist leicht zugänglich und kostenlos mit Fokus auf User aus Österreich. Ein Online-Angebot von SOCIUS Österreich.

KONTAKT INFO
  • Adresse: Berlagasse 40,
    A-1210 Wien, Österreich
  • Telefon: +43 (0)1 202 26 86
  • Email: Kontaktformular
vienna.at

Deutsche Regierung rechnet erst 2022 mit starkem Aufschwung

Der scheidende deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier muss seine letzte Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft deutlich nach unten korrigieren. Heuer dürfte es nur noch zu einem Plus von 2,6 Prozent reichen statt der im Frühjahr in Aussicht gestellten 3,5 Prozent. Nächstes Jahr dürfte die Wirtschaft dafür um 4,1 Prozent zulegen, das sind um 0,5 Punkte mehr als bisher gedacht. Für 2023 wird mit 1,6 Prozent gerechnet.


vienna.at

Weltspartag: Auf der Suche nach den Zinsen

Am Freitag, den 29. Oktober, bringt der Weltspartag für die Sparer auch heuer wieder Niedrigzinsen. Kommerzkunden müssen sogar mit Negativzinsen, also Abzügen der Bank für ihr Guthaben am Firmenkonto rechnen.


kleinezeitung.at

Industrie kritisiert "politische Show" der Gewerkschaft

Arbeitgeberobmann Knill: "Unsere Branche bezahlt mit durchschnittlichen Gehältern von 4.450 Euro und Löhnen von 3.120 Euro bereits jetzt sehr gut".


kurier.at

3-G-Pflicht am Arbeitsplatz: Strafen bis zu 3.600 Euro

Die Wirksamkeit der 3-G-Pflicht am Arbeitsplatz hängt ganz von der praktischen Umsetzung der Betriebe ab. Die wichtigsten Fragen. Am Montagabend wurde die lange angekündigte Verordnung zu 3-G am Arbeitsplatz veröffentlicht. Sie räumt nicht nur eine Übergangsfrist für Betriebe bis zum 14. November ein, bei der man alternativ eine FFP2-Maske tragen kann - ab Mitte November


derstandard.at

Rekordumsätze: Google und Microsoft profitieren weiter von Online- und Cloud-Boom

Google freut sich über ein boomendes Werbegeschäft, Microsoft profitiert stark von der neuen Xbox und seinen Software-Anwendungen


vienna.at

In China leben 1.185 Dollar-Milliardäre

Fast jeden Tag hat China einen Dollar-Milliardär mehr. Ihre Zahl stieg im vergangenen Jahr um 307 auf 1.185, wie aus der neuen Reichenliste hervorging, die das Shanghaier Magazin "Hurun" am Mittwoch vorlegte. Das Land mit der zweitgrößten Volkswirtschaft habe heute fünfmal so viele Dollar-Milliardäre wie vor zehn Jahren. Der reichste Chinese ist der 67-jährige Mineralwasserunternehmer Zhong Shanshan mit einem Vermögen von 60,6 Mrd. Dollar (rund 52 Mrd. Euro).


vol.at

Lieferengpässe bremsen Österreichs Industrie

Die Lieferprobleme haben sich weiter verschärft und bremsen den Aufschwung der Industrie. Ein geringeres Auftragswachstum aus dem In- und Ausland verlangsamt die Produktionsausweitung der Betriebe, und die Beschleunigung des Jobaufbaus belastet die Produktivität. Als Konsequenz ist der UniCredit Bank Austria Einkaufsmanagerindex im Oktober auf den tiefsten Wert seit neun Monaten gesunken und liegt nun bei 60,6 Punkten.


vienna.at

AMS bietet künftig auch Bundes- und Landesjobs an

Das Arbeitsmarktservice (AMS) bietet Arbeitssuchenden künftig auch offene Stellen in der öffentlichen Verwaltung an.


vienna.at

Metaller-Betriebsversammlung für Arbeitgeber "destruktiv"

Die heutigen Betriebsversammlungen der Metaller im Zuge der laufenden Kollektivvertragsverhandlungen sorgen bei den Arbeitgebern der Metalltechnischen Industrie (FMTI) für Kopfschütteln. Sie bezeichnen die Vorgehensweise als "destruktiv und spaltend", es handle sich um eine "politische Show". Die Gewerkschaften PRO-GE und GPA hätten in den bisherigen drei Verhandlungsrunden kein Interesse an echten Gesprächen gezeigt.


diepresse.com

Experimente für eine bessere Welt

Die Universität Wien ehrt mit Muriel Niederle eine Ökonomin, die durch ihre Experimente dazu beiträgt Leben zu retten, Menschen zu besseren Jobs zu verhelfen, und eine Welt mit mehr Gendergerechtigkeit zu schaffen.